Das Pentagramm

Woher kommst du, Pentagramm?

Der Fünfstern, auch  Pentakel oder flammender Stern genannt, hat lange eine lange mystisch magische Tradition und schöpft seine Kraft aus der Vereinigung der fünf Urkräfte des Abraxas: Geist, Wort, Vorsehung, Weisheit und Macht. Pythagoras erkannte es als mathematischen Aspekt des goldenen Schnitts und da man es in einem Zug zeichnen kann und am Schluss wieder zum Anfang gelangt, gilt es auch als Zeichen für den Kreislauf des Lebens. In der freimaurerischen Symbolwelt steht es für die fünfte Wissenschaft, der allumfassenden Geometrie, als Sinnbild der Vernunft, des Maßes und des Wahrheit suchenden Geistes.

Was kannst du mir geben, Pentagramm?

Die Aura des Pentagramms erfüllt uns mit den Tugenden der Klugheit, der Gerechtigkeit, der Stärke, der Mäßigkeit und des Fleißes